Memories of Israel November '14

Thursday, November 26, 2015

Vor fast genau einem Jahr kehrte ich aus Israel zurück. Einige Fragmente, fast vergessene Erinnerungen kommen wieder hoch und ich möchte sie mit euch teilen.

IMG_9411es
Unsere Seminare in Jerusalem hielten wir im Willy-Brandt-Haus ab, von dem aus man einen wunderschönen Ausblick über Jerusalem bekam. // Our workshops took place in the "Willy-Brandt-House" where we got a brilliant view over Jerusalem.
IMG_9507es
Am nächsten Tag hatten wir viel vor: Sich treibenlassen im Toten Meer und die Jerusalemer Altstadt besuchen. Der zweite Punkt war jedoch ungewiss: Kurze Zeit zuvor gab es Ausschreitungen, sodass die Sicherheitslage unklar war. Auf dem Weg zum Totem Meer erstreckte sich eine riesige und beeindruckende Wüstenlandschaft, egal wo man hinblickte. // We had big plans for this day: Floating in the Dead Sea and visiting the Old City of Jerusalem, which may not have been possible. There were riots short time before, so we didn't know if we could be safe. We passed the beautiful desert on our way to the Dead Sea.
IMG_9550es
Wir liefen einen Berg ein wenig hoch, um diesen Blick auf das Tote Meer und die Jordanien Küste zu erhaschen. // We climbed a mountain a little bit to gain this view over the Dead Sea and the shore of Jordan.
IMG_9630es
Glücklicherweise hatte sich die Situation bis zum Nachmittag beruhigt, sodass wir einen - leider viel zu kurzen - Spaziergang durch den arabischen Teil machen konnten. Die Stimmung war jedoch angespannt und den bewaffneten Soldaten zu begegnen, beunruhigte mich sehr. // Fortunately, this situation was safe enough for us to have a - unfortunately too short - walk through the Old City. The atmosphere was tensed and seeing armed soldiers worried me pretty much. 
IMG_9656es
Kontemplative Ruhe an der Klagemauer. Die Stimmung dort war sehr besonders. // Contemplative Quietness at the Western Wall. The mood was quite special.
IMG_9667es
Wir liefen wir die Gassen hoch und beobachteten das Treiben noch einmal von oben. Hier strahlt die Kuppel des Felsendoms in der Abendsonne. Leider konnten wir den nicht mehr besuchen. // We climbed the alleys to the roofs and watched everything from above again. The cupola of the Dome of the Rock is illuminated by the evening sun. Unfortunately, we didn't have the time to visit it.
IMG_9671es
Wenn man den Blick etwas nach rechts wendete, erblickte man den Ölberg. // On the right you could see the Mount of Olives.
IMG_9686es
Es schien, als ob es auf den Dächern des Marktes eine eigene kleine Stadt geben würde. // It seemed as if there was a whole city on the rooftops.
IMG_9697es
Durch kleine Fenster konnte man direkt auf das Getümmel auf dem Markt hinunterblicken. // Through little windows you could see the market from above.
IMG_9502es
IMG_9469es
Am Abend fanden wir uns wieder zu einem Seminar im Willy-Brandt-Haus ein, kurz nachdem die Sonne untergegangen war. // In the evening, after the sun has set, we went to the Willy-Brandt-House again for another workshop.
IMG_9767es
Zum Abschied von Jerusalem, kletterten wir über eine kleine Leiter auf das Dach des Gebäudes. In diesem sehr dicht bebauten Teil der Stadt wirkten die Lichter einfach unglaublich schön. // We said farewell to Jerusalem by climbing the rooftop and watching the lights of the city.
IMG_9802es
Am nächsten Tag sollte es zum ersten Mal nach Palästina gehen, als wir die Geburtskirche Christi in Betlehem besuchten. // The next day we went to Palestine the first time while visiting the Church of the Nativity in Betlehem.
IMG_9858es
Daraufhin machten wir uns auf den Weg zu einem palästinensischen Dorf. Nahe der Grenze machten wir kurz Halt. Als sich in der Ferne Unruhen andeuteten, machten wir uns schnell auf den Weg. // Afterwards we were on our way to a palestinian village. We stopped near the border but we had to leave soon as we saw that a conflict may be starting on the other side.
IMG_9889es
IMG_9900es
Das Dorf Battir ist berühmt für seine Terassengärten, die zum UNESCO-Welterbe erklärt wurden. Es war sowieso ein sehr grünes, ruhiges und fortschrittliches Dorf. // The village Battir is famous for its terraces, which have been declared as an UNESCO world heritage site. It was a really green, calm and advanced place.
IMG_0292es
IMG_0360es
IMG_0363es
Einige Tage später machten wir gemeinsam mit den Jugendlichen aus dem Jugendclub einen Ausflug zum See Genezareth. Auf den riesigen Golanhöhen konnte man die Grenze zu Syrien und zum Libanon erkennen. // Some days later the kids from the youth club joined us for a trip to the Sea of Galilee. On the monomous Golan Heights we could see the border to Syria and Libanon.
IMG_0621es
Wir entschieden uns, den letzten Abend in Tel Aviv zu verbringen. Leider regnete es in Strömen, sodass wir die Stadt nicht entdecken konnten. Am nächsten Vormittag hatten wir wegen unseres späteren Flugs noch etwas Zeit, um auf den großen Markt zu gehen, leider auch bei strömendem Regen. // We decided to spend the last evening in Tel Aviv. Unfortunately it didn't stop raining so that we didn't get to explore much of the capital. The next day me and two others had some time to visit the market, though it didn't stop raining too.
IMG_0661es
IMG_0664ees
Die Lichter Tel Avivs. Es war eine beeindruckende Reise, an die ich immer noch gerne zurückdenke. Ich habe sehr viel über Menschen und Kulturen gelernt, über die ich kaum etwas wusste. Als ich letztens am Flughafen den Flug nach Tel Aviv sah, hätte ich viel dafür gegeben, dort einzusteigen. Diese Sehnsucht nach Israel überfällt mich bis heute immer und immer wieder. // The lights of Tel Aviv. It was an impressive Trip and I love to think back at the people and cultures I got to know. Now and then, I feel the urge to sit in a plane to Tel Aviv and visit this beautiful country again.

You Might Also Like

7 thoughts

  1. wunderschöne eindrücke, regina! Sie erinnern mich so stark an meine eigenen Impressionen, die ich in Israel sammeln konnte. <3

    ReplyDelete
  2. wow, wirklich super schöne Eindrücke! :)
    Vor allem das 2. und 3. Bild und die letzten beiden.
    xx

    ReplyDelete
  3. wow. ich weiß gar nicht was ich sagen soll. ich finds so toll das du die möglichkeit dazu hattest und diese eindrücke mit uns teilst. deine fotos sind einfach atemberaubend schön und interessant. eine meiner lieblingsreisebloggerinnen war auch gerade in israel und palestina, was ich zu diesen zeiten echt super mutig und gut finde. falls deine sehnsucht nicht gestillt ist, kannst du ja mal bei brooke saward von worldofwanderlust vorbei schauen. :)

    Liebe Grüße und schönes Wochenende dir <3
    deine Jasmin von nimsajx.blogspot.de

    ReplyDelete
  4. I wish I could visit Israel one day, there are so many fascinating places. I really like your post about this trip, your pictures are absolutely amazing :)

    ReplyDelete
  5. wunderbare fotos und spannende eindrücke!
    gefällt mir sehr :)

    ReplyDelete
  6. Ich bin immer noch super beeindruckt! Steht wirklich ganz oben auf meiner Liste.. obwohl es einfach gerade gefährlich ist da drüben - leider. ♥

    ReplyDelete

Followers

Facebook

Instagram